ttr news
Internationale Erfahrungen und gute Platzierungen bei der Challenge ... mehr
 
Regionalligateam schafft Aufstieg und Sieg beim Heimrennen mehr
 
4 x Triathlon-Abzeichen ion Bronze mehr
 
  Startseite
  Das Team
  Der Verein
  Termine
  Training
  Jugend
  Veranstaltungen
  Fotogalerie
  Sponsoren
  News-Archiv
  Presse

Button2
 
Triathlon Team Ratingen

Wirb ebenfalls für deine Seite


Willich Triathlon

02.09.2018 - Vor einiger Zeit erreichte uns der Hinweis für den Triathlon in Willich. Schnell meldeten sich Mitglieder des TTR 08 dort an.

Den Anfang in Willich durften die beiden Triathlonrookies Charlotte Drenker und Nick Frohnert machen. Nick startete in der ersten Startgruppe, Charlotte in der zweiten. Sichtlich glücklich das Schwimmen absolviert zu haben, preschte Nick in die Wechselzone zu seinem Rad und überholte auf der Radstrecke viele seiner Mitstreiter. Mit großen Augen staunten wir nicht schlecht, als Nick nach kurzer Zeit auf die Laufstrecke ging und die 500m im Eiltempo ins Ziel rannte. Charlotte kam in ihrer Startgruppe als erste aus dem Wasser und stürmte ebenfalls in die Wechselzone. Auch sie ging nach kurzer Radzeit auf die Laufstrecke und lief motiviert von den Anfeuerungsrufen der Zuschauer überglücklich ins Ziel. Beide TTR 08 Rookies landeten deutlich im vorderen Feld, eine Zeitmessung erfolgte bei den Bambinis nicht.

Ebenfalls am Start beim Willich Triathlon war Petra Böge. Sie wurde von ihrem Sohn mit dem Triathlonfieber angesteckt. Petra absolvierte einen Schnuppertriathlon und war total happy mit ihrem Finish, bzw. kann sich weitere Starts bei einem Triathlon vorstellen.

Mama und Kids, hinter dieser Familienstaffel verbergen sich Leni, Jan und Claudia Baumgarten-Datki. Leni führte die Familienstaffel an und kam als 9. aus dem Schwimmbecken, Jan machte beim Radfahren Boden gut und kam als 6. in die Wechselzone. Nun hieß es für Claudia die hervorragenden Leistungen der Kids ins Ziel retten. Durch die Anfeuerungsrufe ihrer Kinder erreichte Claudia einen neue persönliche Bestzeit und bedankt sich bei ihren Kids für die Unterstützung und Teilnahme.

Conny Drenker tat es ihrer Tochter gleich und startete ebenfalls in Willich. Das Schwimmen verlief gut, jedoch der Wechsel zum Rad dauerte zu lange. Auf dem Rad konnte auch kein Platz gut gemacht werden, erst beim zweiten Wechsel wurden einige Mitstreiter überholt. Das Laufen glich eher einem Crosslauf, was nach dem Schwimmen und Radfahren doch sehr wehtat.

Als Fazit von Willich bleibt zu vermerken, allen hat es riesigen Spaß gemacht, ob Athlet oder Betreuer/ Zuschauer. Wiederholungen sind nicht ausgeschlossen.

C.D.

Zurück zur Nachrichtenseite
   
Impressum Intern