ttr news
Jan Baumgarten mit 2. Platz beim Styrumer Strassenlauf mehr
 
NRW-Meisterschaften sowie Nachwuchscup-Finale in Vreden mehr
 
NRW-Liga: Versöhnlicher Saisonabschluss mit Platz zwei in Xanten mehr
 
  Startseite
  Das Team
  Der Verein
  Termine
  Training
  Jugend
  Veranstaltungen
  Fotogalerie
  Sponsoren
  News-Archiv
  Presse

Button2
 
Triathlon Team Ratingen

Wirb ebenfalls für deine Seite


Drei TTR-Athleten auf Nordkurs beim Ironman Kopenhagen

18.08.2019 - Letztes Wochenende starteten Petra Hüller, Michael Skoerys und Martin Berekoven auf der Langdistanz in Kopenhagen, perfekt unterstützt von Regina Rechmann und Petra Skoerys.

Auf dem Programm standen:

3,8 km Schwimmen in der 18 Grad warmen Ostsee.

180 km Radfahren in zwei Radrunden nördlich von Kopenhagen.

Zuerst flach auf tollem Asphalt an der Küste entlang, anschließend durch das hügelige Hinterland. Bis auf die letzten 30km praktisch windfrei - und dann kam er dummerweise von vorne....

Aber Kopenhagen ohne Wind - wäre auch nicht richtig.

Zum krönenden Abschluss war noch der Marathon in 4 Runden durch Kopenhagens Innenstadt zu laufen. Leider fing es auf der Laufstrecke an zu regnen, für die Athleten o.k., für die Supporter weniger.

Petra Hüller hatte aufgrund gesundheitlicher Probleme bereits im Vorfeld gehadert, ob sie überhaupt startet. Ihr Ziel war es, ohne Blick auf die Uhr, trotz Trainingsrückstand das Ziel zu erreichen. Sie startete dann mit einer persönlichen Bestzeit beim Schwimmen und erkämpfte sich nach 13:10 h glücklich den langersehnten Satz "You are an Ironman" und landete damit in der Mitte ihrer Altersklasse W50.

Für Michael Skoerys war es die Premiere auf der Langdistanz. Mit kontinuierlich guten Leistungen in allen drei Disziplinen konnte er nach 12:04h den spektakulären Zieleinlauf genießen und war mit seiner Leistung sehr zufrieden. Damit sicherte er sich auf Anhieb in seiner Altersklasse M55 von 135 Startern einen Platz in der ersten Hälfte.

Routinier Martin Berekoven hatte ebenfalls einen guten Tag erwischt, konnte sich in jeder Disziplin über persönliche Bestzeiten freuen und überquerte überglücklich nach 11:32h die Ziellinie. Damit landete auch er in der ersten Hälfte seiner Altersklasse M50.

Am Ende konnten ermattete Supporter eine grandiose Kämpferin, einen sehr souveränen und starken Rookie und einen Bestzeit-Pulverisierer beglückwünschen.

Zurück zur Nachrichtenseite
   
Impressum Intern